- Radsport - Unsere Leidenschaft -

Cyclocross-Saison im Altig Radstadion eröffnet

Unter dem Motto „Crosscountry-Feeling pur“ hat der RRC Endspurt 1924 Mannheim e.V. im November seinen weitläufigen Cyclocross-Parcours im Altig Radstadion nahe des Herzogenriedparks eröffnet (An der Radrennbahn 16, 68169 Mannheim). Das Training auf der Strecke ist möglich jeden Dienstag und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr, auch in den Ferien. 

 

Ob mit Crossrad oder Mountainbike, der Parcours bietet Ansprüche für beide Zweiräder. Auf dem zwei Kilometer langen Parcours heißt es Hindernissen, Sandpassagen, Treppenanlagen und Steilhängen trotzen, auf die Betonbahn und wieder zurück in das Gelände wechseln oder auf Hochgeschwindigkeitspassagen mit aller Macht in die Pedale treten. Nach Regen kann das Ganze auch mal zur Schlammschlacht werden, was dem Spaß jedoch nichts abtut. Zum Entfernen des größten Matsches nach Beendigung des Trainings sind Radputzstationen vorhanden. Eine Fahrradbeleuchtung ist aufgrund der Jahreszeit empfehlenswert, wenngleich auch das Stadion über Flutlichter und Straßenbeleuchtung verfügt.

 

Der RRC Endspurt plant zudem an Wochenenden eine Extraserie von Trainingsrennen, an denen Groß und Klein mit und ohne Lizenz teilnehmen können. Die jeweiligen Termine werden auf der Homepage des Endspurts (www.rrc-endspurt-mannheim.de) sowie in sozialen Medien (Facebook, Instagram) veröffentlicht. Aushänge erfolgen zudem im Schaukasten am Tor des Radstadion. Am 21. Januar 2023 richtet der Verein dann sein offizielles Cyclocross-Rennen „Rund um die Radrennbahn“ als letzte Etappe der Elektroland 24 Cyclocross-Serie aus. Wer keine Lizenz hat, kann hier in der Jedermann-Klasse starten oder eine Tageslizenz für den Start in der entsprechenden Altersklasse ziehen. Eindrücke vom letzten Cyclocross-Rennen findet ihr unter nachfolgendem Videolink:

https://www.youtube.com/watch?v=dzkbD55PDtc.

 

Ralf Arnold mit seinem Piloten Alexander Obert beim Tandemrennen
Ralf Arnold mit seinem Piloten Alexander Obert beim Tandemrennen

Jetzt anmelden für Paracycling Workshop im Altig Radstadion 

 

Unter dem Motto „No limits“ findet im Herbst ein spezieller Radrenn-Workshop für Groß und Klein mit Handicap statt. Veranstalter ist der RRC Endspurt 1924 Mannheim e.V., dessen Vereinssitz im Altig Radstadion nahe des Herzogenriedparks liegt (An der Radrennbahn 16, 68169 Mannheim). 

 



Der Workshop findet ganztägig am Samstag, den 29. Oktober statt. Sollte dieser Termin aufgrund von Regen ausfallen, bieten der Verein alternativ Samstag, den 5. November, an.

 

Wer teilnehmen möchte, schickt bitte die Anmeldung per Email direkt unter dem Kennwort „Paracycling Workshop“ an die Geschäftsstelle des Vereins: RRC-Endspurt@web.de. Anmeldeschluss ist Freitag, der 21. Oktober 2022. Informationen zum Ablauf des Workshops erhalten dann alle Interessierte umgehend per Email.

 

„Wer kein eigenes Rennrad hat, erhält von unserem Verein ein Rad. Für Sehbehinderte stellen wir Tandems, die von sehenden Piloten gesteuert werden“, so der Vereinstrainer Alexander Obert, der selbst auch Deutscher Meister als Pilot eines Blindentandems geworden ist. „Ziel ist es, möglichst viel auf unserer vereinseigenen Radrennbahn fernab vom Straßenverkehr trainieren zu können. Neben Koordinationsübungen und Krafttraining steht die Radbeherrschung im Vordergrund des Trainings.“ 

 

Der RRC Endspurt ist nicht nur Mannheims Radsportverein für Lizenzrennsport mit großer Tradition im Rücken. Er ist ein inklusiv arbeitender Sportverein, der in den Sparten Bahn, Straße und Cyclocross sowohl im Erwachsenen- als auch Nachwuchsbereich Paracycling anbietet, und entgegen dem allgemeinen Trend der letzten Jahre, stetig wachsende Nachwuchszahlen schreibt. Im Alter von 7 bis 17 Jahren trainieren 20 Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap regelmäßig im Altig Radstadion in ihren verschiedenen Rennklassen. Das Inklusionskonzept des RRC Endspurts wurde auch von der Ferry-Porsche-Stiftung im Rahmen ihrer diesjährigen Challenge ausgezeichnet. Der Verein bietet regelmäßig, auch in den Ferien, inklusives Training im Radstadion am Dienstag und Donnerstag, jeweils von 17-19 Uhr, an.

Tandemfahrt für Blinde mit sehenden Piloten (Foto: M.Penteker)
Tandemfahrt für Blinde mit sehenden Piloten (Foto: M.Penteker)

 Mit Laufrad, Rennrad oder Blindentandem in die Steilkurve der „Endspurtler“

 

Unter dem Motto „Bist du fit? Spurte mit!“ fand am Sonntag, den 24.07.2022, von 10 bis 17 Uhr der Tag des offenen Radstadions beim RRC Endspurt 1924 Mannheim e.V. statt. Dieser Tag läutete gleichzeitig auch die Eröffnung der neuen Nachwuchs-Radrennsparte im Paracycling ein, d.h. Radsport mit körperlicher Einschränkung oder Handicap.





Aus diesem Grund waren an diesem Tag vier Tandemräder vor Ort, die den sehbehinderten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine Fahrt auf der Radrennbahn zusammen mit radrennerfahrenen Piloten ermöglichten. 

 Der Endspurt trauert um einen wertvollen Menschen und engagierten Helfer -  Achim Stadler

Seiner Familie, Freunden und Bekannten drücken wir unser herzliches Mitgefühl und Anteilnahme aus! 

 

RRC Endspurt 1924 Mannheim e.V.

 

 

Alex Obert beim freien Rollentraining am MONNEM Bike Stand (Foto: P. Leidert)
Alex Obert beim freien Rollentraining am MONNEM Bike Stand (Foto: P. Leidert)
Endspurt zur MONNEM Bike
oder wie Rollenfahren gelernt sein will
 
Mannheim, 25.06.2022
Nach zweijähriger Corona-Pause lebte am Samstag die MONNEM Bike auf Mannheims Kunstmeile wieder auf. Als städtischer Traditionsradrennverein durften wir dabei natürlich nicht fehlen. Mit unserem neuen Vereinszelt von weitem bereits sichtbar, hatten wir am Stand regen Publikumsverkehr aus allen Altersgruppen.
Ziel war es, unseren Verein, den RRC Endspurt 1924 Mannheim e.V., sowie unsere neugegründete Nachwuchs-Abteilung im Paracycling vorzustellen.

Mit Flyern und Poster warben wir daher am Stand für den am 24. Juli 2022 geplanten „Tag des offenen Radstadions - für Groß und Klein mit und ohne Handicap“.
In diesem Sinne präsentierten wir am Stand auch das Straßen-Zeitfahr-Tandem, welches bereits mit dem blinden Fahrer Ralf Arnold und seinem Piloten, Alexander Obert, mehrfach Deutscher Meister im Paracycling wurde. Aber auch High-Tech Straßen sowie Bahnräder durften nicht fehlen und führten zu großem Erstaunen bei den Kleinen und Begeisterung bei den Großen.
Als unser Vereinstrainer, Alexander Obert, auch noch ein Training auf der freien Rolle absolvierte, kam es endgültig zum Publikumsstau. Erwachsene und Jugendliche wollten auch mal und mussten schließlich feststellen, dass das, was anfänglich so einfach aussah, gar nicht so einfach ist. Aber mit fachmännischer Hilfe des Trainers schafften auch sie es, sich mindestens einmal, selbst mit Badeschuhen, über eine Minute mit ihrem Rennrad auf der Rolle zu halten.
Alles in allem war es eine gelungene Aktion mit vielen interessanten Gesprächen mit Rennradbegeisterten und solchen, die es bei uns werden wollen.

Freies Rollentraining ist nicht Mountainbiken (Foto: P.Leidert)
Freies Rollentraining ist nicht Mountainbiken (Foto: P.Leidert)

 

Der RRC Endspurt ist im Finale der FERRY PORSCHE CHALLENGE "Inklusion im Sport"

24.03.2022:  Wir haben an der Ferry Porsche Challenge 2022 "Inklusion im Sport" teilgenommen und sind unter den Finalisten!


 

 

Trainingszeiten

 

Offene Bahntrainingszeiten:

Dienstag      17-21 Uhr

Donnerstag 17-21 Uhr

 

Zu den offenen Bahntrainingszeiten ist JEDER herzlich Willkommen, egal ob Anfänger oder Profi.

 

Wer ein Bahnrad ausprobieren möchte, kann aus unserem Bestand ein für sich passendes kostenfrei ausleihen.


Jahresrückblick 2018